Konstruktiver Glasbau

 

Der konstruktive Glasbau ist eine der Königsdisziplinen, wenn es um Glas im Bereich Exterieur geht. Natürlich beherrschen wir auch diese Fertigkeit und stehen Ihnen damit als starker Partner mit viel Erfahrung im konstruktiven Glasbau zur Verfügung. Bei Bedarf arbeiten wir für Sie auch mit Architekten und anderen Dienstleistern zusammen, um Ihren Wunsch fachgerecht und erwartungskonform verwirklichen zu können.

 

Glas in der Konstruktion - die optischen Vorteile

Optisch hebt sich Glas durch seine Transparenz deutlich von anderen Werkstoffen ab. Gerade im konstruktiven Bereich ist Glas deshalb ein beliebter Werkstoff, der die Aufmerksamkeit auf ein Objekt zieht. Die elegante optische Wirkung von Glas wird durch das Gefühl der Moderne unterstützt, welches im konstruktiven Glasbau fast schon naturgemäss ausgestrahlt wird. Natürlich hat der konstruktive Glasbau einige Herausforderungen, die bewältigt werden müssen - anders, als beispielsweise bei Glasverkleidungen muss das Glas im konstruktiven Glasbau oftmals tragende Funktionen übernehmen, die ansonsten zum Beispiel von einer Verstrebung aufgenommen worden wären. Begehbare Gläser oder Überkopfverglasungen auch im öffentlichen Bereich sind nur zwei Beispiele, die verdeutlichen, welche statischen Belastungen Glas aushalten kann. Insbesondere im Verbund mit einer Kunststofffolie wird Glas als Sicherheitsglas zu einem hochfesten und beständigen Werkstoff.

 

Einfache Pflege und lange Haltbarkeit

Im konstruktiven Glasbau ist die Pflege des Glases weniger von Belang als in anderen Bereichen. Umso mehr spielt die Haltbarkeit eine sehr grosse Rolle. Diese wird begründet durch die Beständigkeit eines Werkstoffes gegen äussere Einflüsse wie Stoffe, Thermik und Zeit. Bei Glas werden hierbei ausgezeichnete Werte erzielt, denn Glas ist thermisch extrem beständig und äusserst resistent gegen allerlei Chemikalien. Anders als Stahl rostet Glas nicht und zeigt keine Ermüdungs- oder Alterserscheinungen. Im Gegensatz zu Holz macht Wasser und Feuchtigkeit Glas praktisch nichts aus. Es ist somit fast selbstverständlich, dass Glas in der Konstruktion eingesetzt wird. Der einzige Nachteil besteht in der im Vergleich zu Holz relativ hohen Dichte und darin, dass Glas nur sehr bedingt Zugkräfte aufnehmen kann. Diese beiden Nachteile lassen sich durch eine geeignete Kombination mit anderen Werkstoffen jedoch kompensieren - Stahl beispielsweise hat eine hohe Festigkeit und kann Zugkräfte sehr gut aufnehmen. Daher wird Stahl im konstruktiven Glasbau gerne in Kombination mit Glas eingesetzt.