Glasfassaden

 

Eine Glasfassade erfüllt mehrere Funktionen: Sie bietet einerseits einen nachhaltigen Gebäude- und Lärmschutz, sorgt andererseits aber auch für beste Wärmedämmung und eine optische Aufwertung der Immobilie. Insbesondere bei Letzterem besteht ein grosser Spielraum durch unterschiedliche Farben und Formen des Glases sowie durch die Variabilität in der Anordnung der einzelnen Glaselemente.

 

Eine Verglasung und die optische Wirkung

Eine Glasfassade ist viel mehr als eine reine Verkleidung des Gebäudes - eine Glasfassade schützt das Gebäude aktiv und wertet es optisch auf. Der optische Effekt kann dabei je nach Wunsch in die unterschiedlichsten Richtungen gehen: Durch die Verwendung von satiniertem Glas beispielsweise entsteht ein geschlossener eleganter Eindruck, der die Form des Gebäudes betont. Wird hingegen transparentes oder halbtransparentes Glas verwendet, wirkt die Glasfassade wie eine durchsichtige Schutzwand, welche die innere Fassade in Form und Wirkung erweitert. Es entsteht quasi ein Einblick in das Konstrukt des Gebäudes. Selbstverständlich kann eine Glasfassade auch nachgerüstet werden – ältere, beklemmend und bedrohlich wirkende Gebäude werden durch eine Glasfassade hell, freundlich und modern.

 

Die weiteren Funktionen neben der Optik

Wie bereits eingangs erwähnt sorgt eine Glasfassade für einen nachhaltigen Lärmschutz. Diese schalldämmende Wirkung von Glas ist auch der Grund, warum Glas beispielsweise gerne als Trennwand zwischen Büros benutzt wird. Desweiteren entsteht durch Glas eine sehr gute Wärmedämmung. Nicht etwa durch den bei Einfach- oder Sicherheitsglas eher moderaten Wärmedurchgangskoeffizienten, sondern vielmehr durch die Tatsache, dass das Glas einer Fassade mit einer hoch reflektierenden Schicht ausgestattet werden kann. So bleibt das Gebäude bei starker Sonneneinstrahlung kühl. Desweiteren ist eine Glasfassade der perfekte Schutz gegen Witterungseinflüsse: Dank der hohen Härte ist Glas besonders kratzfest und trotzt Hagel und Sturm. Ein weiterer Vorteil der Glasfassade hinsichtlich des Gebäudeschutzes ist die hohe chemische und thermische Beständigkeit: Regen, Schnee und Sonne (UV-Strahlung) machen einer Glasfassade im Vergleich zu herkömmlichen Fassaden praktisch nichts aus. Eine Glasfassade ist somit eine lohnende Investition in die Immobilie und in deren Zukunft, da sich das höhere Investitionsvolumen in eine Glasfassade durch den extrem geringen Pflegeaufwand amortisiert. Begriffe wie „Fassadensanierung“ werden normalerweise nicht in den Zusammenhang mit einer Glasfassade gebracht.

 

Das können wir Ihnen ermöglichen: Unser Service

Wir möchten Ihrem Interesse an einer Glasfassade mit unserer Kompetenz und Erfahrung begegnen. Unser Team verfügt über einen hochwertigen Maschinenpark und Niederlassungen in der ganzen Schweiz, weshalb wir unsere Kunden vor Ort beraten können. Die Beratung hört mit dem Erwerb der Glasfassade übrigens nicht auf: Wir sind auch danach stets für Sie da.